PROKETTA.IFG.CC

arrow Home
HOME
IfG.Proketta - Prozessketten zwischen Wirtschaft und Verwaltung
04.-06.06.2013: Präsentation des F+E-Projektes Proketta auf der CWIEME 2013
Mitarbeiter des IfG.CC präsentierten auf der internationalen Fachmesse CWIEME 2013 in Berlin das Projekt „Proketta – Prozessketten zwischen Wirtschaft und Verwaltung".

Ziel des F+E-Projektes Proketta ist der Aufbau eines Registers mit optimierten Prozessketten für staatliche Informations- und Meldepflichten (IMP), die notationsunabhängig und nach einem einheitlichen Standard erhoben werden. Durch die Optimierung der mit den IMP verbundenen Arbeitsabläufe zwischen Unternehmen und öffentlicher Verwaltung können die damit verbundenen Kosten erheblich reduziert werden.

Weiterlesen...
 
13.05.2013: Projekt "PROKETTA" – Status-Treffen mit dem Projektträger
Nach gut einem Jahr Projektlaufzeit fand am 13.05. in Potsdam ein Treffen mit dem Mitarbeitern des Projektträgers im Deutschen Zentrum für Luft- und Raumfahrt (PT-DLR) statt, der Projekte verschiedener Ministerien fachlich und organisatorisch umsetzt. Bei diesem Treffen wurde der bisherige Projektverlauf reflektiert sowie die Aktivitäten vorgestellt, die in den nächsten Monaten anstehen.

Lag in den ersten Projektmonaten der Schwerpunkt auf konzeptionellen Arbeiten werden seit Juli 2012 in Workshops und mittels Interviews systematisch Geschäftsprozesse in Verwaltungen auf kommunaler, Landes- und Bundesebene und in Unternehmen zu den priorisierten Informations- und Meldepflichten (z.B. Baugenehmigung für gewerbliche Sonderbauten, Anträge nach dem Bundesimmissionsschutzgesetz) erhoben

Weiterlesen...
 
06.-10.05.2013: Präsentation des Projektes Proketta auf der LIGNA 2013
Mitarbeiter des IfG.CC präsentierten auf der internationalen Fachmesse LIGNA 2013 in Hannover das Projekt „Proketta – Prozessketten zwischen Wirtschaft und Verwaltung".

Ziel des Projektes Proketta ist der Aufbau eines Registers mit optimierten Prozessketten für staatliche Informations- und Meldepflichten (IMP), die notationsunabhängig und nach einem einheitlichen Standard erhoben werden. Durch die Optimierung der mit den IMP verbundenen Arbeitsabläufe zwischen Unternehmen und öffentlicher Verwaltung können die damit verbundenen Kosten erheblich reduziert werden.

Weiterlesen...
 
Mai 2013: IfG.CC öffnet sein Projekt zur Entwicklung eines Prozessketten-Registers für staatliche Informationspflichten für weitere Kooperationspartner
Immer mehr Kommunen, Landkreise und Landesverwaltungen melden sich, um als Kooperationspartner an dem am 01.04.2012 gestarteten Projekt zur Entwicklung eines Registers mit standardisierten Prozessketten für staatliche Informationspflichten teilzunehmen, das vom Bundesministerium für Wirtschaft und Technologie gefördert wird.

Kooperationspartner in diesem dreijährigen F+E-Projekt sind u.a. Verwaltungen der kommunalen und Landesebene, kommunale Spitzenverbände, öffentliche IT-Dienstleister, Unternehmen und Kammern. Zusätzlich zu den schon im Projekt engagierten Fachleuten ermöglicht das IfG.CC nach wie vor weiteren Kooperationspartnern die Teilnahme an diesem Projekt.

Weiterlesen...
 
Mai 2013: F+E-Projekt Proketta erreicht wichtigen Meilenstein
Nach einem Jahr Projektlaufzeit fand Anfang Mai 2013 eine Bewertung der bisher erreichten Ziele statt. Die Projektbeteiligten diskutierten den aktuellen Stand des F+E-Vorhabens und besprachen die nächsten Schritte.

Während des letzten Jahres wurde die Auswahl der Informations- und Meldepflichten (IMP) zu denen Prozessketten erhoben werden sollten, abgeschlossen. Der IMP-Katalog wurde ergänzt, wenn seitens der Interviewpartner Vorschläge für weitere Prozesserhebungen gemacht wurden. Es wurden IMP-Cluster gebildet, um Ähnlichkeiten und Abhängigkeiten zwischen den IMP abzubilden.

Weiterlesen...
 
<< Start < Zurück 11 12 13 14 15 16 17 Weiter > Ende >>

Seite 13 von 17

 71 Gäste online